GROSSARTIGE IDEEN! 5 GRÜNDE, WARUM DIE LAUFRÄDER BESSER FÜR KLEINKINDER SIND

logo-people balance-bike-300x400-225x300

Mit Pedal oder ohne Pedal – das ist die Frage aller Eltern, wenn es darum geht, Kinder  radfahren zu lehren. Während Laufräder schon seit langem auf den Straßen in Europa zu sehen sind, gewinnen sie immer noch nur Anerkennung in den USA. Aber denken Sie nicht, dass sie nur eine Modeerscheinung sind. Fahrräder ohne Pedale bieten tatsächlich viele wichtige physische und emotionale Entwicklungsvorteile für das Radfahren zu lernen.

Deshalb haben wir Joseph Rumley, Marketing-Chef von FirstBIKE, über die fünf wichtigsten Gründe gefragt, warum Laufräder einfach einen besseren Job machen als Fahrräder mit Trainingsrädern. Überprüfen Sie sie unten: Sie können jung beginnen. Kinder ab 22 Monate können selbständig balancieren lernen! Im Alter von 4 oder 5 Jahren, wenn sie größer und stärker werden, können sie zu einem Pedalfahrrad problemlos übergehen, ohne jemals Stützräder zu benötigen.

Sie schaffen selbstbewusste Fahrer. Im Gegensatz zu Trainingsrädern lehren Laufräder Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Lenkung, Bremsen, Vorsicht, sowie grundlegende Verkehrsregeln – im Grunde alles, was Sie wissen müssen, um ein traditionelles Pedalfahrrad zu fahren. Plus, wie Kinder Vertrauen gewinnen werden sie mehr begeistert über Radfahren.

Sie sind leicht. Laufräder sind zwei bis dreimal leichter als Pedalfahrräder mit Trainingsrädern, die manchmal so viel wie das Kind wiegen. So können Kleinkinder mehrere Kilometer fahren, ohne müde zu werden und Hügel hinauf zu laufen, ohne ein schweres Fahrrad ziehen zu müssen.

Es gibt weniger Verletzungsgefahr. Da ein Laufrad keine Pedale hat, profitieren Vorschüler von der Sicherheit, ihre eigenen Füße auf dem Boden zu haben. Wenn das Fahrrad zu kippen beginnt, verlangsamen und stabilisieren Kinder instinktiv mit ihren Füßen, wodurch sie das Risiko des Umkippens reduzieren. Wenige Laufräder auf dem Markt, wie FirstBIKE, sind auch mit hinteren, handgesteuerten Bremsen Lenkbegrenzer für eine glattere Fahrt und nicht drehbaren Sitzen ausgestattet, um die Wahrscheinlichkeit von Stürzen weiter zu verringern. Darüber hinaus sind viele Kinderärzte gegen die Verwendung von Trainingsrädern aufgrund ihrer negativen Auswirkungen auf den Rücken eines Kindes.

Sie pfördern Eltern-Kind-Bindung. Fahrrad fahren ist etwas, das Familien zusammen machen können – es ist kostenlos, fördert die körperliche Aktivität und die Erkundung der Natur und macht die ganze Gemeinschaft sich zusammen bewegen. Laufräder erlauben jüngeren Kindern, mit ihren Eltern oder älteren Geschwister Schritt zu halten und die ganze Familie glücklich unterwegs zu haben!

FRAGEN SIE DIE EXPERTEN: WARUM SOLLTE MEIN KIND LERNEN, EIN LAUFRAD ZU FAHREN?

NYMP
300x152xchild-riding-balance-bike.jpg.pagespeed.ic_.2foUjdBPzR-300x151

Wir sprachen mit Joseph Rumley, Marketingleiter von FirstBIKE, über die Vorteile für die Kinder, die ein Laufrad fahren im Vergleich zu Stützrädern, über die Sicherheitsmaßnahmen, die nötig sind, um ein Laufrad zu fahren, wie man sein Kind zum Fahrrad mit Pedalen bringen kann und was sind die Vorteile vom Radfahren für die Familie.

Was sind die Vorteile für mein Kind, das mit dem Laufrad wie FristBIKE radfahren lernt im Vergleich zu einem Dreirad oder Stützrad?

In den vergangenen 10 Jahren, vor allem in Europa, war der weltweite Trend, schwere Pedalräder mit Stützrädern, die die Fähigkeit ein Fahrrad zu fahren kaum entwickeln und für Kinder und Eltern sehr stressig sind, mit den Lern-Lauffahrrädern den sogenannten „balance bikes“ zu ersetzen. Obwohl der Trend langsam ankommt, ist es noch ein fast neues Konzept in den USA.

Laufräder beinhalten nicht nur körperliche Aktivität und Unterhaltung, sondern auch Bildung der bereits jüngsten Kinder. Die Laufräder sind große Helfer, wenn es um die Einführung von Grundverkehrsregeln, von Vorsicht und die Entwicklung von Situationsbewusstsein geht.
Einer der größten Vorteile der Balance-Bike-Methode ist, dass Kinder so jung wie zwei ihre eigene Balance ohne Erklärung, Führung oder unnötigen Stress zu lernen. Sie sind sehr stolz auf sich selbst und werden sofort gern radfahren.

Im Gegensatz zu Kindern auf traditionellen Pedalfahrrädern mit Stützrädern, können Kleinkinder und Vorschulkinder auf Laufrädern  mehrere Kilometer auf einmal fahren, die Bergen hinauflaufen und dabei Spaß haben und ihr Selbstvertrauen stärken. Familienwanderungen und Fahrradtouren sind viel länger.

In Europa zum Beispiel, wenn Sie einen Spaziergang in den Park machen, werden Sie von Kindern auf Fahrrädern ohne Pedale umgeben, die brillant balancieren, lenken und bremsen und sich auf traditionellen Pedalfahrräder mit Stützrädern nicht quälen. Deshalb werden diese Laufräder oft in Vorschulen, Sporthallen, Freizeitpark, Zoo-Gärten und Fahrradverleihen verwendet.

Nachdem Ihr Kind wächst und stärker wird – etwa im Alter von 4 oder 5 je nach Größe und Geschicklichkeit – wird es problemlos zu einem Pedalfahrrad übergehen, ohne dass Stützräder benötigt werden.

Was für Sicherheitsvorkehrungen soll ich beachten, wenn ich ein Laufrad kaufe, und was für Vorsichtsmaßnahmen sollte mein Kind treffen, wenn es lernt ein Laufrad zu fahren?

Bei Laufrädern, Kinder profitieren sofort von der zusätzlichen Sicherheit ihre Füße auf dem Boden zu haben, so ist es wichtig, dass der Sitz leicht auf ihre Höhe verstellbar ist. Wenn er auf dem Fahrrad sitzt, sollten beide Füße fest auf dem Boden sein – nicht nur seine Zehen – mit seinen Knien leicht gebeugt. Auf diese Weise kann er richtig abschieben, verlangsamen und sich stabilisieren. Da Ihr Kind mehr Vertrauen und Geschwindigkeit gewinnt, ist eine Qualitätsbremse sehr wichtig. Leider haben viele Laufräder keine Bremsen. Diejenigen, die eine Bremse haben, haben diese entweder am Vorderrad befestigt, was ein Umfallrisiko beim Bremsen darstellt, oder eine hintere „V-Bremse“, die das Risiko bringt, dass ihre Finger oder andere Dinge wie Kleidung in die Bremse geraten. Daher ist es wichtig, ein Laufrad mit einem geschlossenen hinteren Bremssystem zu wählen, das leicht einstellbar und einfach auch von einem 2- oder 3-Jährigen zu betreiben ist. Außerdem Laufräder mit vollständig drehbaren Lenkern sollten vermieden werden. Fahrräder mit Lenkern, die den Lenkwinkel begrenzen, ein „Lenkbegrenzer“, helfen den Kleinen, die Richtung zu halten und schwere Stürze zu verhindern. Modelle mit scharfen Kanten oder hervorstehende Schrauben sollten ebenfalls vermieden werden.

Das Tragen eines Helms auf einem Laufrad – wie bei jedem anderen Fahrrad – ist ein weiteres Muss. Je früher Ihr Kind sich daran gewöhnt, desto besser. Kaufen Sie einen Helm gleich mit, und lassen Sie den kleinen Radfahrer ihre Meinung äußern. Machen Sie es zu einem Vergnügen! Das Tragen von hellen Farben oder einer Sicherheitsweste wird auch empfohlen, idealerweise mit reflektierenden Elementen, so dass er gut sichtbar ist. Was die Schuhe betrifft, werden diese Fahrräder als „LAUFräder“ genannt, was bedeutet, dass Flip-Flops Schuhe nicht funktionieren – ihre Zehen sollten bedeckt und Knöchel fixiert werden.

Was sind die Tipps, wie ich mein Kind helfe das Laufrad meisterhaft zu fahren?

Denken Sie daran, dass wir über Kinder zwischen 2 und 5 Jahren sprechen, so dass der ideale Ort, um ein Laufrad zu fahren, ein Park oder eine Nachbarschaft mit wenig bis ohne Verkehr ist. Beginnen Sie auf flachem Gelände und gehen Sie allmählich zu kleinen Hügeln. Obwohl Bremsen mit seinen eigenen Füßen sehr intuitiv ist, führen Sie ihn immer und erinnern Sie ihn daran, dass er verlangsamen soll, wenn nötig.

Im Alter von 2½ bis 3 Jahren sind Kinder in der Lage, eine Handbremse zu betätigen, sofern sie für ihre kleinen Finger sanft genug ist. Zeigen Sie ihr, wie es funktioniert und motivieren Sie sie bremsen zu üben (z. B. zeichnen Sie eine Linie auf der Straße und sagen Sie ihr da aufzuhalten).

Wann sollte mein Kind ein Laufrad mit einem normalen Pedalfahrrad ersetzen?

Der Übergang erfolgt in der Regel im Alter von 4 oder 5, wenn Kinder stärker und größer sind. Pedalfahrräder sind zwei- bis dreimal schwerer als Laufräder und Kinder brauchen mehr Leistung, um sie so reibungslos wie Laufrad zu fahren.

Von einem Laufrad, wie FirstBIKE, lernen Kinder zu balancieren und eine Handbremse zu verwenden. Die einzige Fähigkeit, die sie noch lernen müssen, ist das Treten, jedoch im Alter von 4 oder 5 ist es ein natürlicher Übergang.

Was sind die Vorteile von Radfahren für die Familie?

Es gibt eine Reihe von sportlichen Aktivitäten, die selbst die jüngsten Kinder eingreifen können. Diese Aktivitäten werden in der Regel in zwei Kategorien geteilt: diejenigen, die in Bezug auf Zeit und Geld zu viel verlangen, so dass sie weniger zugänglich für die meisten Familien sind, wie Tennis oder Skifahren, und diejenigen, die natürlich, einfach und sozial offen sind, die fast jede Familie oft genießen kann, wie Radfahren.

Radfahren ist eine der grundlegenden körperlichen Aktivitäten, die die meisten Kinder vom jungen Alter lernen und in Zukunft weiter entwickeln. In der Vergangenheit war Radfahren Teil der körperlichen Fähigkeit von fast jedem Kind. Auf die gleiche Art, wie wir wollen, dass unsere Kinder in der Lage sind zu laufen, springen, einen Ball werfen oder schwimmen,wollen wir sie Fahrradfahren lernen.

Radfahren ist nicht nur eine Menge Spaß, es verbindet auch die Menschen und fördert die Beziehungen – Kinder lieben die Natur auf dem Fahrrad zu erforschen mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde. Die Magie des Radfahrens ist, dass es die Familie in Bewegung setzt – kleine Radfahrer ermutigen oft Erwachsene aufzustehen und sich zu bewegen.